Info

NEU: Katzenspielzeug in liebevoller Handarbeit zugunsten des Katzenherzen e.V.:
Der Gewinn wird für die Katzenherzen-Notfellchen eingesetzt.

Katzenherzen auf ebay-Charity:
Der Gewinn wird zu 100 % für die Katzenherzen-Notfellchen eingesetzt.

Katzenherzen goes
Facebook

Katzenherzen goes

Instagram

Spendenkonto:
Katzenherzen e.V.
KTO 82134200
(DE92510800600082134200)
BLZ 51080060
(DRESDEFF510)
ComBa Wiesbaden

Paypal-Spende

Spendenportal

zooplus.de
Bei jeder Bestellung über den obigen Link erhalten wir 4% des Nettoverkaufserlöses

Katzenhilfe Katzenherzen e.V.
Bei jeder Bestellung über den obigen Link erhalten wir bis zu 10% des Nettoverkaufserlöses

Durch einen Online-Einkauf über boost können Sie unsere Arbeit unterstützen - ohne selber einen Cent mehr zu zahlen!

Wir sind Mitglied im Landestierschutzverband Hessen e.V.

News

03.12.2017
Kategorie: Aktuell

Ein Refugium für Katzen in Not

Pflegemama Montse muss aus ihrem Haus ausziehen und hat nun die Möglichkeit für sich und die Katzen eine eigene kleine private Auffangstation zu schaffen. Wir möchten ihr gerne Starthilfe geben und hoffen hier auf Eure Unterstützung.
09.01.2017
Kategorie: Notfall

 

Dringend:

Wer gibt uns ein Zuhause? ...

11.11.2015
Kategorie: Aktion
m Wohle der Katze ist seit Jahren gereift und nun kurz vor der Vollendung. Täglich verschwinden unzählige Katzen. Glücklicherweise werden die meisten wieder aufgefunden, andere bleiben jedoch für immer verschwunden, ohne zu wissen, was mit Ihnen geschehen ist. Ich als Inhaber der Katzenpraxis und mein gesamtes Team haben täglich mit besorgten Anrufern zu tun, die nach Ihren vermissten Katzen fragen. Wir können nicht verhindern, dass Katzen mit Freigang sich den täglichen Gefahren stellen. Vielleicht aber können wir erreichen, dass verletzte, eingesperrte oder in Not geratene Katzen schneller Hilfe bekommen, als bisher möglich. Aus diesem Grunde haben wir ein sateliten-gestütztes (GPS) System für die Katze entwickelt, welches leicht zu tragen und unkompliziert in der Anwendung und Handhabung ist.
09.10.2015
Kategorie: Aktuell
Der Winter steht auch in Spanien vor der Tür und unschuldige Kätzchen in herzzerreisendem Zustand irren auf der Strasse umher und ringen ums Überleben - auch hier möchten wir wieder nach besten Kräften helfen - und brauchen dazu bitte, bitte wieder Ihre Unterstützung: Spenden via betterplace.org
15.01.2015
Kategorie: Tipp

Sie suchen nach einem Geschenk für einen (tier-)lieben Menschen? Verschenken Sie doch einfach eine Tier-Patenschaft!

Aktuell

Notfellchen - kein Dach über dem Kopf

Wer gibt uns ein Zuhause?
große Liebe Osito und Lusi - unser Notfellchen

 

Zwei Sorgenkinder sind Osito und Lusi. Der im Dezember 2016 geborenen, kleinen schwarzen Osito wurde  im Alter von wenigen Wochen von der Straße aufgesammelt und kurz darauf die schwarz-weiße Lusi auf der Müllkippe gefunden. Lusi war ein Bild des Jammers, die Augen vom Eiter verklebt.

Ihr Augenlicht konnte leider nicht gerettet werden, der Katzenschnupfen hat ihr dies genommen. Doch Lusi ficht das gar nicht an, sie ist dank der Fürsorge ihres Pflegepapas zu einer liebenswerten, fröhlichen kleinen Katzenlady herangewachsen.

Osito und Lusi sind mittlerweile unzertrennlich geworden. Die blinde Lusi orientiert sich an Osito und er passt gut auf seine Lusi auf. Mit ihm spielt sie wie jedes normale Katzenkind und fühlt sich sicher und geborgen.

Wir hoffen nun ein Zuhause für beide zusammen zu finden, auch wenn uns bewusst ist, dass dies nicht einfach werden wird.

Aber vielleicht gibt es da draußen ja liebe Menschen, die diesem tapferen Pärchen ihre Herzen öffnen?

Aufgrund Lusis Behinderung werden die beiden ausschließlich in Wohnungshaltung vermittelt, ein Balkon sollte gesichert sein.

Osito und Lusi sind bei Einreise aus Spanien kastriert, FIV/FELV negativ getestet, gegen Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis. Für diese medizinische Versorgung fällt eine Kostenbeteiligung in Höhe von 250 EUR an. Wir schließen zudem mit den Adoptanten einen Schutzvertrag der Katzenhilfe Katzenherzen e.V.

Lieben Hund und Katz: Nessa und Nala

Die Geschwister Nessa und Nala  wurden von Babybeinen an in eine Pflegestelle gepäppelt und sind zu wunderbaren, sozialen und lebhaften Katzenteenies herangewachsen, die sich nun auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen dürfen. Nessa, die liebenswerte Katzenlady mit den Lichtern im Fell und der lustigen Zeichnung um die Augen ist eine aus der Geschwisterschar.  

Nala, die kleine Tigerlady mit dem markanten goldenen Fleck an der Stirn ist eine aus der Geschwisterschar.

Sie sind großgeworden und sozial mit anderen Katzen. Sie kennt sogar kleine Hunde und kommen mit diesen prima zurecht, sofern diese auch nett zu ihnen sind.

Beide kennen aktuell nur Wohnungshaltung und dürfen auch gerne wieder in Wohnungshaltung ziehen, ein gesicherter Balkon um die Nase in den Wind strecken zu können, sich das Fell zerzausen zu lassen und Sonne zu tanken wäre fein. Was sie zwingend brauchen ist eine gleichaltrige Katzenfreundin oder – freund im neuen Zuhause. Da die beiden sich sehr mögen, wäre eine Vermittlung als Katzenpaar ideal.

Die Schwesten  befinden sich noch in Spanien und sind  im Februar 2016 geboren, kastriert, FIV /FELV negativ getestet, gegen Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft , gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis. Für diese medizinische Versorgung fällt eine Kostenbeteiligung in Höhe von 140 EUR je Katze an.

liebebedürftig und anhänglich: MAMI

und Film von Mami

Mami ist eine hübsche,  anhängliche Schmuserin auf der Suche nach einem richtigen, liebevollen Zuhause.

Mit anderen Katzen kommt Mami gut zurecht, braucht aber ein wenig um sich an sie zu gewöhnen, man sollte also Geduld bei einer Zusammenführung mitbringen. Alternativ darf Mami auch gerne als Einzelkatze mit Freigang in ihr neues Zuhause ziehen.

Was man zu Mami noch wissen muss - wenn es ihr zu viel wird zeigt sie dies dass auch mal eine Pfote fliegt. Also sollte sie besser nicht zu ganz kleinen Kindern. Im Umgang mit Katzen erfahrene und rücksichtsvolle Kinder sind kein Problem. In der Pflegestelle in Spanien liebt Mami es mit der 15 Jahre alten Tochter der Pflegemama zu kuscheln.

In Mamis Fall sagt ein Video mehr als 1000 Worte, sehen Sie sich einfach das Filmchen an, das der Anzeige beigefügt ist.

Mami ist im September 2015 geboren, befindet sich aktuell noch in Spanien ist kastriert, FIV /FELV negativ getestet, gegen Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft , gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis. Für diese medizinische Versorgung fällt eine Kostenbeteiligung in Höhe von 140 EUR an. Vertraglich geregelt wird die Adoption von Mami über einen Schutzvertrag der Katzenhilfe Katzenherzen e.V.

Lluvia mit den eisblauen Augen

Film1 von Lluvia

Film2 von Lluvia

Film3 von Lluvia

Dabei ist Lluvia so ein Goldschatz! Sie versteht sich blendend mit allem und jedem in ihrem vorübergehenden Pflegezuhause. Katz, Hund, Mensch – jeder wird geliebt und umschnurrt.
Leider hat sich herausgestellt, dass Lluvia das Schicksal vieler weißer Katzen teilt: Sie ist taub. Lluvia ficht das nicht an, sie ist eine glückliche und liebenswerte Katze, sie kennt es auch nicht anders. Doch ihre neuen Dosenöffner sollten bereit sein, sich darauf einzustellen.
Lluvia lebt aktuell in Wohnungshaltung und wird aufgrund ihres Handicaps auch wieder nur in diesen vermittelt. Ein gesicherter Balkon wäre aber wunderbar und auf jeden Fall braucht der Schatz im neuen Zuhause Katzengesellschaft im gleichen Alter. Ein katzenverträglicher Hund obenauf wäre das Sahnestückchen.
Auch in eine Familie mit Kindern können wir uns den Schatz gut vorstellen.
Lluvia befindet sich noch in Spanien, ist etwa im Februar 2017 geboren, und ist bei Einreise aus Spanien kastriert, FIV /FELV negativ getestet, gegen Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft , gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis.
Für diese medizinische Versorgung fällt eine Kostenbeteiligung in Höhe von 160 EUR an. Vertraglich geregelt wird die Adoption von Lluvia über einen Schutzvertrag der Katzenhilfe Katzenherzen e.V.

Bei Interesse - oder bei Fragen ...

wenden Sie sich gerne an unsere Susanne Dippold mit der Mailadresse susanne.dippold@katzenherzen.de

Hilfe für Alondras Kätzchen in Not

Liebe Freunde der Katzenherzen,

der Sommer neigt sich seinem Ende zu, die Tage werden kürzer, man sollte meinen im Tierschutz wird es etwas ruhiger... doch weit gefehlt.

Vor wenigen Tagen erreichte uns der Hilferuf unserer Tierschutzfreunde in Spanien, der SPAP Alondra De Dupont www.indalguau.com , dass die letzten Wochen und Monate mit all den zu versorgenden Katzen und auch Hunden ihren Tribut gefordert haben. Beim Tierarzt sind über 6.000 Euro an Behandlungskosten offen, welche zeitnah beglichen werden müssen.


Mar und ihre Helfer versuchen nun vor Ort vermehrt über Flohmärkte und Co Spenden zu sammeln und wir wollen unsere tapferen Tierschützer in Spanien von Herzen gerne dabei unterstützen.

Was kann ich Euch über unsere "Alondras" wie wir sie liebevoll nennen berichten?

Es ist eine Gemeinschaft von ehrenamtlichen Tierschützern, welche sich vor Ort zum Ziel gesetzt haben, notleidenden Tieren zu helfen. Auf ihrem Programm stehen nicht nur die Vermittlung von Katzen nach Deutschland über uns Katzenherzen - im Gegenteil, wir sind nur dazu da, sie etwas zu entlasten.

Das Hauptziel ist die Vermittlung der Katzen und Hunde im eigenen Land, Kastrationsaktionen um das Elend schon im Vorfeld zu verringern.

Die von den Alondras aufgenommenen Katzen und Hunde sind zum Teil im Tierheim untergebracht, in welchem sie Räumlichkeiten angemietet haben und ansonsten in privaten Pflegestellen, die sich um die Katzen kümmern als wären es ihre eigenen.

Die SPAP leistet eine hervorragende Arbeit vor Ort, auch wenn es immer wieder ein Kampf gegen Windmühlen ist.

Wollt Ihr uns dabei helfen, die aktuelle Last ein wenig von ihnen zu nehmen?


Hier auf Betterplace erzähle ich die nächste Zeit von einzelnen Katzenschicksalen.

Geschichten von Katzen, welche schon ein Zuhause gefunden haben, von anderen die noch suchen. Oder auch von den ganz Kleinen wie Martin und Mandy, welche im Alter von vier Wochen auf der Straße herumirrten und nun zum Glück auf einer Pflegestelle unterkommen konnten.


Nächste Seite: Unser Verein